DER RAHMEN IST DA-

DIE TÄGLICHE SKIZZE WECHSELT

Skizzen zum gebauten und ungebautem Raum.

Location:

D 20457 Hamburg

Bei St. Annen / Wandrahmfleet

Nischengalerie für Architekturzeichnung in der Speicherstadt Hamburg -

wechselnde Skizzen zu Gebautem und Ungebautem.

Der Ort ist ein „lieu trouvé“ im Bereich des Weltkulturerbes Speicherstadt Hamburg: eine kleine Nische, gelegen am Übergang von Hamburgs Innenstadt zur Speicherstadt: Direkt am Brückenübergang des Wandrahmsfleets „Bei St. Annen“, an der Giebelwand des historischen Speichers P.

Diese - wie zufällig verlassene handgroße Nische im roten Klinkermauerwerk wird Ausstellungsort für die tägliche Auseinandersetzung mit der architektonischen Idee von Gebautem und Ungebautem. Wechselnd ausgestellte Architekturskizzen lenken den Blick auf die freie Handskizze des Architekten. 

Neben den technisch immer perfekteren Architektur-Renderings, erstellt von einer Vielzahl professioneller Renderbüros als Drittanbieter, zeigt die originäre Handskizze des Architekten weiterhin die authentische Idee in der Konzeptvermittlung. In der digitalen Bilderflut und dem damit einhergehenden schnellen „Copy and Paste“ bleibt die Handskizze jedoch zunehmend singulär - häufig verwendet zum schnellen, unmittelbaren Erläutern eigener Architekturideen und als Gedankenausdruck des Architekten. En passant findet die Architekturskizze eine Beachtung im Rahmen des Architektursommers.

 

 

Hat die erste Skizze zu einer großen Idee nicht auch häufig die Qualität und das Flüchtige einer Telefonkritzelei? 

.

Logo BLK2_CMYK_300dpi_UniLT-45_quadratis
  • Black Instagram Icon